Home
MEISTERKURSE suchen
DOZENTEN suchen
Meisterkurse EINTRAGEN
Oft gestellte Fragen
Kontakt
Kalender
Mediadaten


AKTUELL
0
Dozenten
0
Meisterkurse

INSGESAMT
0
Länder
2317
Dozenten
Jiayi Ji
Vitaly Somoshko
Christian Wetzel
Joe Burgstaller
Nathalie Chabot
Soll hier Ihr Name erscheinen?
Wir versenden im Jahr monatliche Newsletter (KOSTENLOS). Für Ihre Anmeldung klicken Sie hier
 
Paul O'Dette Zurück
Man hat Paul O’Dette (Laute, Theorbe, Barockgitarre) “das mit Sicherheit größte Genie auf seinem Instrument” (Toronto Globe and Mail) genannt. Bekannt geworden ist er in erster Linie durch seine Solokonzerte und Einspielungen von Lautenmusik der Renaissance, aber er ist auch als Continuospieler sehr gefragt und arbeitet mit den angesehensten Ensembles und Dirigenten des internationalen Musiklebens. In Rundfunksendungen war Paul O’Dette überall in den Vereinigten Staaten und Europa und sogar in Ländern wie der Türkei und Ungarn zu hören.

Neben seiner Tätigkeit als Interpret widmet sich Paul O’Dette auch mit großer Begeisterung der Forschung. Im Vordergrund stehen dabei Fragen der Aufführungspraxis und sorgfältiges Quellenstudium auf dem Gebiet des Sologesangs, der Continuopraxis und der Lautentechnik der italienischen und englischen Musik des 17.Jahrhunderts – dazu wird in Kürze ein Buch erscheinen, das er zusammen mit Patrick O’Brien verfaßt hat. Paul O’Dette ist seit 1976 Leiter der Abteilung Alte Musik der Eastman School of Music und künstlerischer Leiter des Boston Early Music Festival.

Die Diskographie von Paul O’Dette umfaßt mehr als 100 Einspielungen, von denen einige für den “Record of the Year Award” der Zeitschrift Gramophone nominiert waren. Alle Teile der Gesamtaufnahme der Lautenmusik von John Dowland, in der Paul O’Dette auf der Laute und dem Orpharion zu hören ist, erhielten den Diapason d’Or, die Reihe als Ganzes (HMU 907160.64) wurde mit dem Diapason d’Or de l’Année ausgezeichnet. Unter seinen neuesten Soloeinspielungen sind zu nennen Simone Molinaro: Fantasie, Canzoni et Balli und Robin Hood: Elizabethan Ballad Settings for Lute, Cittern, and Orpharion. Seine CD The Royal Lewters: Music of Henry VIII and Elizabeth I’s favourite lutenists wurde mit dem Diapason d’Or und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet und sie erhielt 5 Sterne in der Bewertung des BBC Music Magazine. Seine letzte Einspielung, Le Secret des Muses, ist der Musik von Nicolas Vallet gewidmet.
(Quelle: www.harmoniamundi.com)
 Archiv
 
 
Blackmore's Music Lounge

Young Pianists Worldwide

Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein

DraDoVision Est.
Soll hier Ihr Meisterkurs erscheinen?
Liste der archivierten Meisterkurse
Liste der Dozenten in den vergangenen Jahren
Copyright 2007 - 2018 by DraDoVision. All Rigthts Reserved