Home
MEISTERKURSE suchen
DOZENTEN suchen
Meisterkurse EINTRAGEN
Oft gestellte Fragen
Kontakt
Kalender
Mediadaten


AKTUELL
0
Dozenten
0
Meisterkurse

INSGESAMT
0
Länder
2317
Dozenten
Wolfgang Dörner
Jonathan Brett
Helmuth Rilling
Wolfgang Watzinger
Claude Starck
Soll hier Ihr Name erscheinen?
Wir versenden im Jahr monatliche Newsletter (KOSTENLOS). Für Ihre Anmeldung klicken Sie hier
 
Sabrina-Vivian Höpcker Zurück
Die gebürtige Hamburgerin Sabrina-Vivian Höpcker ist eine der jungen Geigerinnen aus Deutschland, die in den letzten Jahren internationale Beachtung erfahren haben.
 
So beschrieb der große Musikkritiker Joachim Kaiser ihr Spiel als "betörend" in der überzeugenden Mischung aus Zurückhaltung und Bravour, aus scheuer Zartheit und mitreißender Rasse. 

Auch das weltweit bedeutendste Magazin für Streichinstrumente „The Strad" bescheinigte  nicht nur ihrer Debüt-CD mit Violinsonaten von R. Strauss und S. Prokofieff (Klavier: Fabio Bidini) „magische" Momente sondern lobte  Sabrina-Vivian Höpcker  auch für  ihre  kürzlich erschienene CD (Bruch: Schottische Fantasie und Mendelssohn: Violinkonzert e-moll) als eine "einfühlsame Künstlerin mit außerordentlichem Potenzial", für ihre "tonliche Eleganz", ihre "bewundernswerte Technik" sowie für ihr Feuer und Temperament.  

Kritiker schätzen ihren natürlichen Sinn für Phrasierung und der Juryvorsitzende des Internationalen Abbado Violinwettbewerbs, Maestro Abbado, beschrieb ihr Violinspiel mit den Worten: „Ihre Musikalität ist mitreißend, ihr Ton fabelhaft, ihre Technik unglaublich, ihre Virtuosität außergewöhnlich. Brava, Super Brava, Bravíssima!“

Als Solistin hat sie bereits mit Klangkörpern wie dem Bayerischen Staatsorchester und Dirigenten wie Zubin Mehta oder Yehudi Menuhin konzertiert, wie auch mit Victor Pablo Perez, James Judd, José Luis Garcia Asensio, Frank Beermann, Otto Tausk, Edwin Outwater, André de Ridder, Bartholomeus-Henri van de Velde und José Collado.

Neben Auftritten in Konzertstätten wie der Münchener Philharmonie am Gasteig und der dortigen Bayerischen Staatsoper, dem Gewandhaus zu Leipzig und dem Amsterdamer Muziekgebouw, dem Circulo de Bellas Artes und Auditorio Nacionál de Música in Madrid, dem Palau de la Música Barcelona und Valencia, dem Théâtre du Palais de l´Europe Menton, Sala Piatti und Sala Greppi in Bergamo ist sie als Solistin beim Musikfestival Hitzacker, dem Tuscan Sun Festival in Cortona/Italien, dem Braunschweiger Classix Festival und bei Konzertzyklen wie DORIAN Hamburg, Winners and Masters München oder Los Nuevos Solistas in Madrid aufgetreten.

Ihre Live-Auftritte in Fernsehen und Rundfunk begeisterten Musikfreunde aus Deutschland, Spanien oder Italien – und seit kurzem auch in den USA.

Besondere künstlerische Erfüllung findet Sabrina-Vivian Höpcker in der Kammermusik, der sie sich mit Intensität widmet.
Neben Konzerten mit Partnern wie Fabio Bidini, Wolfgang Emanuel Schmidt, Nina Kotova, Toshiyuki Kamioka und Paul Rivinius hat sie bereits mehrere erfolgreiche Aufnahmen vorgelegt.
So hat sie als Gründungsmitglied des Klaviertrios „Trio Mozart“ für SONY España und Anfión bei CD Produktionen mitgewirkt, die in Spanien große Resonanz fanden.

Mit ihrem Klavierpartner Fabio Bidini, dem bekannten Solisten und Professor für Klavier an der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler", bildet sie ein festes Klavierduo, dessen Debüt-CD beim amerikanischen Plattenlabel True Sounds Classical in der internationalen Fachpresse höchste Anerkennung erfuhr.

Den ersten Unterricht erhielt Sabrina-Vivian Höpcker durch Ihren Vater. Im Alter von elf Jahren debütierte sie als Solistin des „Europäischen Musikfestes der Jugend“ in der Münchener Philharmonie am Gasteig.
Dem Abitur als Jahrgangsbeste folgte ein Violinstudium bei Lehrern wie Maria Grevesmühl, Max Rostal, Josef Rissin und Jens Ellermann sowie bei Zakhar Bron (Assistenz: Sergej Fatkoulin) an der bedeutendsten Musikhochschule Spaniens, der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid.

Wertvolle Anregungen und künstlerische Impulse verdankt sie Meisterkursen und der Zusammenarbeit mit unvergessenen Geigern wie Isaac Stern und Yehudi Menuhin.
 
Sabrina-Vivian Höpcker ist mehrfache Preisträgerin bei internationalen Violinwettbewerben. Sie ist Trägerin des Bach-Preis der Stadt Hofheim am Taunus,  des Preises "Paolo Borciani" für Kammermusik und Siegerin des Internationalen Abbado Violinwettbewerbs. 
 Archiv
 
 
Blackmore's Music Lounge

Young Pianists Worldwide

Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein

DraDoVision Est.
Musik-Kurswochen Arosa 2017
OPERNLOFT - Junges Musiktheater Hamburg: Meisterkurs 2017
Pyrmonter Salon: Meisterkurse 2017
Tutti Fagotti Meisterkurse 2017
Internationale Beethoven Meisterkurse Bonn 2017
Soll hier Ihr Meisterkurs erscheinen?
Liste der archivierten Meisterkurse
Liste der Dozenten in den vergangenen Jahren
Copyright 2007 - 2017 by DraDoVision. All Rigthts Reserved