Home
MEISTERKURSE suchen
DOZENTEN suchen
Meisterkurse EINTRAGEN
Oft gestellte Fragen
Kontakt
Kalender
Mediadaten


AKTUELL
0
Dozenten
0
Meisterkurse

INSGESAMT
0
Länder
2317
Dozenten
Manfred Lemm & Fred Patzelt
Kurt Sassmannshaus
Tsuyoshi Tsutsumi
Vahid Khadem-Missagh
Augustin LEFEBVRE/Raphaël PIDOUX
Soll hier Ihr Name erscheinen?
Wir versenden im Jahr monatliche Newsletter (KOSTENLOS). Für Ihre Anmeldung klicken Sie hier
 
Davide Formisano Zurück
Davide Formisano wurde 1974 in Mailand geboren. Dort beendete er sein Studium bei C. Tabarelli mit Höchstpunktzahl und Auszeichnung und vervollständigte seine Techniken danach bei Bruno Cavallo, Jean-Claude Gérard an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart und bei Aurèle Nicolet in Basel.

Als Jugendlicher erhielt er jeweils den ersten Preis beim "Galileo Galilei Wettbewerb" und beim "Internationalen Stresa Wettbewerb". Im Alter von nur siebzehn Jahren nahm er am "Jean Pierre Rampal Wettbewerb" in Paris teil, wo ihm der "Prix Spécial du Jury" verliehen wurde. Innerhalb der nächsten Jahre wurde er Preisträger bei folgenden internationalen Wettbewerben: "Kobe International Flute Competition", 1. Preis "Budapest Flute Competition" und 2. Preis (bei Nichtvergabe eines ersten) "ARD Wettbewerb München".

Davide Formisano ist der erste italienische Fötist, der mit dieser Vielzahl an internationalen und wichtigen Preisen ausgezeichnet wurde. So verwundert es nicht, dass er bereits als junger Flötist gemeinsam mit vielen Orchestern auftrat, wie dem Orchestra Giovanile Italiana, dem Schleswig-Holstein Festival Orchester und dem European Community Youth Orchestra, die alle von großen Dirigenten wie Lorin Maazel, Carlo Maria Giulini und Kurt Sanderling geleitet wurden. 1995, mit nur 21 Jahren, trat Davide Formisano die Stelle des Soloflötisten des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg an. Nur ein Jahr später befand er sich auf derselben Position beim Niederländischen Radiophilharmonie Orchester. Von 1997 bis 2012 war er Soloflötist des Theaterorchesters der Mailänder Scala, wie auch des Philharmonischen Orchesters der Scala. Seine Stelle ermöglichte ihm mit den größten Dirigenten unserer Zeit zusammen zu arbeiten: Riccardo Muti, Daniel Barenboim, Carlo Maria Giulini, Zubin Mehta, Wolfgang Savallisch, Valery Gergev, Myung Wun Chung, Georges Prêtre, Giuseppe Sinopoli, Daniele Gatti, Riccardo Chailly und anderen.

Davide Formisano kombinierte von Anfang an seinen Beruf als Orchestermusiker mit dem eines Solisten und Kammermusikers, der regelmäßig in Europa, Russland, Südamerika und Asien auftritt. Als Solist konzertierte er mit Orchestern wie dem Bayerischen Rundfunk, Solisten der Staatskapelle Dresden, Rundfunkorchester Basel, Tonhalle Ensemble Zürich, Luzern Festival String Orchestra, Praha Chamber Orchestra, Sankt Petersburg Philharmonic, Real Filarmonia de Galicia, Orchestra Filarmonica della Scala, Tokyo Ensemble, Simon Bolivar Orchestra und mit Dirigenten wie Riccardo Muti, Daniel Barenboim, Hans Vonk, Michael Sanderling, Donato Renzetti, Fabio Biondi, Antoni Ros Marba und Rumon Gamba. Zu seinen Kammermusikpartnern gehören Riccardo Muti, Daniel Barenboim, James Galway, Philipp Moll, Bruno Canino, Sergio Azzolini, Radovan Vlatkovic und Fabio Biondi. Unter anderem tritt er auf folgenden Festivals regelmäßig auf: Luzern Festival, Festival der Nationen, Rheingau Musikfestival, Rossini Opera Festival, Nuits musicales d‘été de Nice, Serate musicali, Società de quartetto, Amici della musica Palermo/Firenze und Milano, Festival Giordano, Ravenna Festival, Budapest Spring Festival, International Fuji Festival und Yamanami Music Festival. 2004 ging er als Solist mit dem Philharmonischen Orchester der Scala auf Welttournee. Debüts gab er in der berühmten "Bunka-Kaikan Hall" in Tokyo und im "Metropolitan Art Space". Kürzlich führte er Rodrigos "Fantasia para un Gentil Hombre" mit dem "Orchestra Haydn di Trento e Bolzano" (Italien) auf.

Zu den vom Publikum begeistert aufgenommenen Konzerten mit dem Ensemble der Dresdner Kappellsolisten schreibt die internationale Presse: "Eine Zauberflöte beeindruckt das Publikum" (Il Messaggero, Rom); "Ein italienischer Solist, Gast des Ensembles, der buchstäblich außerhalb der Norm mit Elan und einer interpretativen Freude seine musikalischen Partner antreibt, der einen wunderbaren Ton und ein außer Frage stehendes künstlerisches Können vorweist" (La Repubblica - Florenz); "einfach nur Freude am Musizieren" (Frankfurter Allgemeine Zeitung); "Da er nicht nur Präzision, exzellente Kontrolle über die Atmung und einen immer sicheren und runden Ton präsentiert, ist er ein Musiker der allem Ausdruck verleihen kann - Formisanos Kadenz zwischen den Sätzen ist wie eine überraschende und glückliche Erleuchtung" (la Stampa).

Zu seinen Aufnahmen gehören W. A. Mozarts Flötenquartette mit dem Tartini Quartett und eine Liveaufnahme seines Debüts bei den Luzerner Musikfestwochen mit Klavier. Des weiteren ist eine CD mit italienischen Opernthemen erhältlich, auf der er mit Phillip Moll, Sergio Azzolini und Jean-Claude Gérard musiziert, wie auch eine Filmaufnahme des Mozart Konzerts KV 314 für das italienische Fernsehen mit dem Dirigenten Riccardo Muti. 

Seit 2007 ist Davide Formisano Professor für Flöte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Stuttgart. In der ganzen Welt gibt er Meisterklassen, regelmäßig wird er hierfür nach Japan, Italien und Frankreich eingeladen. 

Davide Formisano spielt auf einer 24kt Muramatsu All Gold Flöte.

 Archiv
 
 
Blackmore's Music Lounge

Young Pianists Worldwide

Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein

DraDoVision Est.
OPERNLOFT - Junges Musiktheater Hamburg: Meisterkurs 2017
Klangperspektiven Allgäu 2017
Internationale Beethoven Meisterkurse Bonn 2017
Tutti Fagotti Meisterkurse 2017
39. Austrian Master Classes 2017 - Meisterkurse
Soll hier Ihr Meisterkurs erscheinen?
Liste der archivierten Meisterkurse
Liste der Dozenten in den vergangenen Jahren
Copyright 2007 - 2017 by DraDoVision. All Rigthts Reserved