Home
MEISTERKURSE suchen
DOZENTEN suchen
Meisterkurse EINTRAGEN
Oft gestellte Fragen
Kontakt
Kalender
Mediadaten


AKTUELL
0
Dozenten
0
Meisterkurse

INSGESAMT
0
Länder
2317
Dozenten
Günther Passin
Erwin Klambauer
Werner Reber
Eckart Hübner
So-Yong Choi
Soll hier Ihr Name erscheinen?
Wir versenden im Jahr monatliche Newsletter (KOSTENLOS). Für Ihre Anmeldung klicken Sie hier
 
Imke Frank Zurück
Die in Stuttgart geborene Imke Frank studierte in Köln bei Boris Pergamenschikow sowie bei Heinrich Schiff und Thomas Demenga in Basel und schloss dort ihr Solistendiplom mit Auszeichnung ab. Bei David Simpson in Paris liess sie sich zudem auf dem Barockcello ausbilden. Der Kammermusikunterricht beim Amadeus Quartett, dem Alban Berg Quartett und bei Walter Levin ergänzten ihre Ausbildung und setzten nachhaltig Schwerpunkte im Musikverständnis der Cellistin. Imke Frank war Stipendiatin an der Cité des arts in Paris, und Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. 2002 wurde ihr ein Arbeitsstipendium für das Künstlerhaus Ahrenshoop zugesprochen.

Schon während des Studiums erhielt sie ein festes Engagement als Solocellistin der Camerata Bern und wurde kurze Zeit später Mitglied des ISOS Quartett in Amsterdam. Heute konzertiert Imke Frank regelmässig als Solistin mit namhaften Sinfonieorchestern in Europa, den USA und Asien. Einen Schwerpunkt ihres Schaffens setzt die Cellistin dabei in die Interpretation der Musik des 20. Und 21. Jahrhunderts. Imke Frank spielte viele Uraufführungen und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit u.a. Marc André, Simon Andersen, Gary Berger, Sofia Gubaidulina, Rico Gubler, Mischa Käser, Phillip Maintz, Rudolf Kelterborn, Thomas Larcher, Enno Poppe, Jörg Widmann und Maja Ratkje.

Seit 2002 ist Imke Frank Mitglied des Collegium Novum Zürich und engagiert sich dort neben der regen internationalen Konzerttätigkeit auch sehr in Musikvermittlungsprojekten für Kinder und Erwachsene.

Im Sommer 2012 wurde Imke Frank zur künstlerischen Leiterin des Musikpodiums Zürich berufen.
Die Programmgestaltung spannungsreicher Konzerte ist der Cellistin ein grosses Anliegen, das Ziel ist eine erfrischende, intensive Vermittlung und die aufregend interessante Konfrontation von moderner und sogenannt „ klassischer“ Musik.

Imke Frank hegt eine grosse Leidenschaft für die Kammermusik. So gründete sie diverse Ensembles, wie das Duo Frank–Schucan , das Ensemle Kottos und das Absolut Trio.

Als Solistin und Ensemblemusikerin gastiert sie in diesen Formationen regelmässig auf Festivals in Europa und Asien, realisierte zahlreiche Tonträger-Aufnahmen und wirkte auch als Improvisatorin bei diversen Filmmusik-Aufnahmen mit.

Seit 2001 ist Imke Frank Professorin für Violoncello am Landeskonservatorium Feldkirch. 2006 – 2007 unterrichtete sie an der Musikhochschule Düsseldorf als Stellvertreterin für Prof. Johannes Goritzki und wird ab Wintersemester 2015 an der Musikuniversität Mozarteum in Salzburg unterrichten.
 Archiv
 
 
Blackmore's Music Lounge

Young Pianists Worldwide

Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein

DraDoVision Est.
Pyrmonter Salon: Meisterkurse 2017
39. Austrian Master Classes 2017 - Jugendcamps
Internationale Kammermusikakademie Gengenbach 2017
Internationale Beethoven Meisterkurse Bonn 2017
Musik-Kurswochen Arosa 2017
Soll hier Ihr Meisterkurs erscheinen?
Liste der archivierten Meisterkurse
Liste der Dozenten in den vergangenen Jahren
Copyright 2007 - 2017 by DraDoVision. All Rigthts Reserved