Home
MEISTERKURSE suchen
DOZENTEN suchen
Meisterkurse EINTRAGEN
Oft gestellte Fragen
Kontakt
Kalender
Mediadaten


AKTUELL
0
Dozenten
0
Meisterkurse

INSGESAMT
0
Länder
2317
Dozenten
Joachim Held
Raina Kabaivanska
Stefan Fehlandt
Edward Zienkowski
Wolfgang Watzinger
Soll hier Ihr Name erscheinen?
Wir versenden im Jahr monatliche Newsletter (KOSTENLOS). Für Ihre Anmeldung klicken Sie hier
 
Pavel Gililov Zurück
Pavel Gililov wurde in Donezk, Ukraine, geboren. Seine auffallende musikalische Begabung wurde frühzeitig von der Familie erkannt, sodass ihm sein Vater, selbst Musikliebhaber und Amateurmusiker, den ersten Klavierunterricht erteilte. Mit acht Jahren gab er sein Orchesterdebüt, drei Jahre später interpretierte er das 3. Klavierkonzert des großen Komponisten und Pädagogen Dmitri  Kabalewski, der sich davon so begeistert zeigte, dass er dem jungen Klaviervirtuosen ein Studium in St. Petersburg an einer Spezialschule für hochbegabte Kinder ermöglichte. Hier wurden auch spätere Ausnahmemusiker wie Boris Pergamenschikow, Gidon Kremer, Mischa Maisky oder Grigory Sokolov ausgebildet, um nur einige prominente Namen zu nennen.
Bald darauf wurde Pavel Gililov Preisträger der renommierten Klavierwettbewerbe in Moskau (1972) und Warschau (1975), worauf eine intensive Konzerttätigkeit in der Sowjetunion und im sozialistischen Ausland folgte. Nach seinem Abschluss 1976 wurde Pavel Gililov ans St. Petersburger Konservatorium als jüngster Dozent für das Konzertfach Klavier engagiert. Als der politische Druck jedoch immer unerträglicher wurde, beantragte er 1978 die Ausreise und emigrierte zunächst nach Österreich und schliesslich nach Deutschland, wo er in Köln seine pädagogische Arbeit fortsetzte.
Kurz nach seiner Emigration gewann Pavel Gililov den traditionsreichen internationalen „G.B. Viotti“ Wettbewerb in Vercelli, Italien, und begann damit eine neue Phase seines Konzertlebens. Er musizierte u.a. mit den Wiener Symphonikern, Philharmonischen Orchestern von Leningrad, Moskau und Warschau, dem Polnischen Rundfunkorchester, Berliner Philharmonischen Kammerorchester, Netherland Philharmonic Orchestra, RAI-Turin oder Detroit Chamber Orchestra unter Dirigenten wie Lawrence Foster, Andris Jansons, Valery Gergiev und James Conlon. Engagements führten ihn in die wichtigsten Kulturmetropolen und -schauplätze: Berliner Philharmonie, Alte Oper Frankfurt, Wiener Musikverein, La Scala, Teatro Real, Palau de la Musica, Concertgebouw Amsterdam, Tonhalle Zürich, Palais des Beaux-Art, Teatro Colón Buenos Aires u.v.m. Zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen für die Deutsche Grammophon, RCA Victor, Toshiba EMI, Virgin, Orfeo u.a. belegen sein vielfältiges musikalisches Schaffen.
Pavel Gililov war und ist gern gesehener Gast bei bedeutenden Festivals wie Edinburgh, Newport, Schleswig-Holstein, Rheingau, den Salzburger und Ludwigsburger Festspielen etc. Mehrere Werke zeitgenössischer Komponisten sind dem ukrainischen Pianisten gewidmet und wurden von ihm uraufgeführt. Neben der solistischen Konzerttätigkeit widmet sich Pavel Gililov mit großer Leidenschaft auch der Kammermusik. Mit seinem Studienkollegen Boris Pergamenschikow gründete er ein Duo, das weltweite Anerkennung genoss und viele Einspielungen hinterließ; später war er auch an der Entstehung des Gililov Klavierquartetts beteiligt (früher Berliner Philharmonisches Klavierquartett).
Pavel Gililov hat seine Konzerttätigkeit immer erfolgreich mit seiner pädagogischen Tätigkeit verbunden. Als Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln sowie am Mozarteum Salzburg hat er viele internationale Preisträger ausgebildet, die heute in der ganzen Welt erfolgreich konzertieren. Er gibt weltweit Meisterkurse und leitete über mehrere Jahre hinweg die Sommerakademie Lausanne. Zudem ist er regelmässig bei internationalen Klavierwettbewerben Mitglied der Jury. 2005 gründete Pavel Gililov die Telekom Beethoven Competition Bonn, deren Künstlerischer Leiter und Jury-Präsident er bis heute ist.
 Archiv
 
 
Blackmore's Music Lounge

Young Pianists Worldwide

Internationale Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein

DraDoVision Est.
Tutti Fagotti Meisterkurse 2017
Johannes-Brahms-Konservatorium: Meisterkurse 2017
17. Internationale Klavierakademie 2017
39. Austrian Master Classes 2017 - Jugendcamps
Internationale Kammermusikakademie Gengenbach 2017
Soll hier Ihr Meisterkurs erscheinen?
Liste der archivierten Meisterkurse
Liste der Dozenten in den vergangenen Jahren
Copyright 2007 - 2017 by DraDoVision. All Rigthts Reserved